Patientenberaterin
Patientenberatung

Patientenberatung

Wir weisen Ihnen kompetent den Weg
durch das Hamburger Gesundheitswesen.
040-20 22 99 222

Ärztliche Informationen

www.patienten-information.de

Hier finden Patienten qualitätsgesicherte Informationen über Krankheiten, Diagnostik- und Therapieverfahren. Der Patienten-Informationsdienst ist eine gemeinsame Einrichtung von Bundesärztekammer (BÄK) und Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV).

Hamburg:

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV)

www.hamburg.de/bgv/

Die Seiten der für Fragen der Gesundheit zuständigen Behörde in Hamburg.

Hamburgische Krankenhausgesellschaft

www.hkgev.de

Die Hamburgische Krankenhausgesellschaft e.V. (HKG) ist eine Arbeitsgemeinschaft der Krankenhausträger und ihrer Spitzenverbände in Hamburg. Sie repräsentiert 41 öffentliche, freigemeinnützige und private Krankenhäuser mit mehr als 14.000 Betten.

Apothekerkammer

www.apothekerkammer-hamburg.de

Apothekennotdienste, Adressverzeichnis der Hamburger Apotheken, aber auch Wissenswertes über Krankheiten bieten die Seiten der Apothekerkammer, der Selbstverwaltungs-Körperschaft der Apotheker.

Zahnärztekammer

www.zahnaerzte-hh.de

Informationen rund um Zähne, Behandlung und einen Zahnarzt-Suchservice bieten die Zahnärztekammer Hamburg und Kassenzahnärztliche Vereinigung. Den zahnärztliche Notdienst erreicht man unter der Rufnummer 01805-050518.

Psychotherapeutenkammer

www.ptk-hamburg.de

Die Psychotherapeutenkammer bietet Informationen über Psychotherapie und einen Suchdienst zu Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten.

psychenet - Netzwerk für psychische Gesundheit in Hamburg

www.psychenet.de

Das Hamburger Netzwerk "psychenet" ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) von 2011 bis 2014 gefördertes Projekt, mit dem Ziel, heute und in Zukunft psychische Gesundheit zu fördern, psychische Erkrankungen früh zu erkennen und nachhaltig zu behandeln.

Bibliothek des Ärztlichen Vereins

www.aekbibl.de

Die Bibliothek des Ärztlichen Vereins wird von der Ärztekammer Hamburg getragen und steht der Öffentlichkeit zur Verfügung. Die Bibliothek hat einen Bestand von rund 120 000 Medien. 190 laufend gehaltene Zeitschriften, mehr als 200 CD-ROMs, eine kleine Sammlung von Lehrbüchern für Studium und Weiterbildung, Videos, DVDs. Ein umfangreicher Nachschlagebestand und die Möglichkeit, Medline- und Internetrecherchen vor Ort zu betreiben, runden das Angebot ab.

Deutschland:

Robert-Koch-Institut

www.rki.de

Die zentrale Forschungs- und Referenzeinrichtung des Bundesministeriums für Gesundheit arbeitet an wissenschaftlichen Studien über Infektionskrankheiten und soll im Notfall Maßnahmen für den Schutz der Bevölkerung treffen. Aids, BSE oder Milzbrand sind einige der Forschungsschwerpunkte des Robert-Koch-Instituts.

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

www.bzga.de

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) verfolgt das Ziel, Gesundheitsrisiken vorzubeugen und gesundheitsfördernde Lebensweisen zu unterstützen. Zahlreiche Broschüren und Informationen zu verschiedenen Gesundheitsthemen können dort bestellt oder herunter geladen werden (unter anderem Organspendeausweis, Gesunde Ernährung, Aids-Prävention).

Nationaler Krebsplan

www.bundesgesundheitsministerium.de/nationaler-krebsplan

Um die Aktivitäten aller an der Krebsbekämpfung Beteiligten noch wirksamer aufeinander abzustimmen und ein zielorientiertes Vorgehen zu forcieren,
hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) gemeinsam mit der Deutschen Krebsgesellschaft, der Deutschen Krebshilfe und der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren im Juni 2008 den Nationalen Krebsplan initiiert.

Auf der Website des BMG können sich Bürgerinnen und Bürger schnell und unkompliziert über die Inhalte informieren.

Die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V. (DGPR)

www.dgpr.de

Die DGPR ist ein medizinisch-wissenschaftlicher Dachverband für alle Bereiche der Prävention sowie der ambulanten und stationären Rehabilitation im Herz-Kreislaufbereich.

Deutsche Rheuma-Liga

www.rheuma-liga.de

Therapiemöglichkeiten und Hilfe erhalten Rheumakranke bei der Deutschen Rheuma-Liga. Die Hilfs- und Selbsthilfegemeinschaft vertritt die Interessen von Rheumakranken und hilft ihnen, den Alltag mit der Krankheit zu bewältigen.

Deutsche Diabetes-Union

www.diabetes-union.de

Alles rund um Diabetes – Forschungsstand, Selbsthilfegruppen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Ärzte bietet das Web-Portal der Deutschen Diabetes-Union. Darin haben sich der Deutsche Diabetiker Bund, die Deutsche Diabetes Gesellschaft und der Bund diabetischer Kinder und Jugendliche zusammengeschlossen.

Informationsnetz für Krebspatienten und ihre Angehörigen

www.inkanet.de

INKA bietet umfangreiche Informationen und Austausch für Patienten. Das Internetangebot wird betrieben von ehemaligen Krebspatienten.

Arbeitsgemeinschaft allergiekrankes Kind

www.aak.de

Kinder mit Allergien stellen für manche Familie eine besondere Belastung dar. Die Arbeitsgemeinschaft allergiekrankes Kind kann hier Abhilfe schaffen. Die Elternselbsthilfeorganisation bietet Erfahrungsaustausch und berät Familien bei medizinischen, sozialen und psychischen Problemen, die sich aus der Krankheit des Kindes ergeben.

Deutsche Multiple-Sklerose-Gesellschaft

www.dmsg.de

Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) vertritt die Belange von Menschen, die an Multipler Sklerose (MS) erkrankt sind und organisiert deren sozialmedizinische Nachsorge.

GKV-Spitzenverband

www.gkv-spitzenverband.de

Als zentrale Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen gestaltet der GKV-Spitzenverband die Rahmenbedingungen für die gesundheitliche Versorgung für die gesetzlich Versicherten in Deutschland.

| Home | Impressum | Kontakt | © Patientenberatung Hamburg 2010 |
Die Patientenberatung ist eine gemeinsame Einrichtung der Ärztekammer Hamburg und der Kassenärztlichen Vereinigung.

Kassenärztliche Vereinigung Logo        Ärztekammer Hamburg Logo